Vorverkauf gestartet!

Liebe Fans, liebe Freunde!

Der Vorverkauf für unsere Release-Party am 8. Mai im Rind geht los! Die Karten kosten im VVK 7,- Euro. Es gibt auch das „Lovedrunks Ultra supporter“-Ticket, das beinhaltet 1x das neue Album „Love And Loss“ & Eintritt zur Releaseparty – Gesamtpreis: 15,- Euro!

Ihr könnt entweder VVK-Gebühren sparen, und die Tickets direkt am Rind-Tresen kaufen, oder aber ihr kauft online und druckt euch die Karten selbst aus: www.dasrind.de

Wir sehen uns dann am 8. Mai im Rind!

„Love And Loss“ – Mischen, Mastern, Release!

Tragt es in die Welt, haut es mit Edding an die Wände: Die neue Lovedrunks-Platte kommt am 8. Mai!

Das Album wird den Titel „Love And Loss“ tragen. Im Rahmen eines Konzertes im Rind in Rüsselsheim am 8. Mai werden wir die Platte vorstellen. Wir hoffen sehr, viele von euch an diesem Abend zu sehen!

Ab morgen werden wir uns drei Tage lang dem Mischen und Mastern der Platte bei Audiomania in Frankfurt widmen. Holger arbeitet seit Tagen am Artwork der CD, sowie Flyern und Plakaten… Ihr dürft gespannt sein!

5. Tag – Our time is running out

Einen Tag haben wir noch! Heute standen die Gitarren im Mittelpunkt. Daniil hat heute morgen mit den E-Gitarren angefangen, das hat bis um 15 Uhr gedauert. Dann haben Sascha und Daniil die Akustik-Gitarren aufgenommen. In diesem Augenblick arbeiten wir am Finale des Albums. Der Song wird „Birthmarks“ heißen – wir sind gespannt auf das Ergebnis!

Willi muss uns morgen leider schon Mittags in Richtung Berlin verlassen, weil er abends ein Konzert mischen soll. Seinen Platz hier in Hannover wird seine Kollegin Sonja einnehmen. Es stehen dann maßgeblich die Gesangspuren im Vordergrund. 

Wir sind zuversichtlich, dass wir alles rechtzeitig fertig bekommen, und freuen uns auf die Releaseparty am 8. Mai im Rind!

3. Tag – „Weniger Aerosmith, mehr Bon Jovi…“

Liebe Freunde der gepflegten popmusikalischen Unterhaltung,

heute war ein sehr ereignisreicher und produktiver Tag für uns im Studio. Wir haben nun bereits die Grundgerüste sämtlicher Songs im Kasten. So konnte unser Bassist Matthias heute guten Gewissens arbeitsbedingt die Heimreise antreten. Die nächsten Tage werden wir uns dem Feintuning der Songs widmen. Auch der Gesang wird im Vordergrund stehen. Für die Gitarren galt bereits, dass weniger oft mehr ist („Mach mal weniger Aerosmith, mehr Bon Jovi…“). Auf Saiten des Klaviers ist morgen noch mehr als nur Feintuning nötig. Der Flügel-Stimmer kommt um 11 und wird uns zum Füße und Hände-Stillhalten verdonnern.

Für heute reicht es uns jedoch. Gemäß unseres Grundsatzes der ausgewogenen Work-Life-Balance trinken wir jetzt alle noch ein Glas warme Milch und gehen dann schlafen 😉

Stay tuned for more. Bis morgen!