6. Tag – Alles im Kasten

Liebe Fans, liebe Freunde,

gestern waren wir den letzten Tag im Studio. Wir haben uns im Wesentlichen auf den Gesang konzentriert, und bei einigen Songs noch Synthies und Orgeln eingespielt. Mittagessen war aus Zeitgründen leider nicht mehr drin. Dafür hat aber alles geklappt, und wir konnten alles wie geplant aufnehmen! Haben uns gestern um 21:30 Uhr auf den Rückweg gemacht!

Hier gibt es zwei Making-Of-Videos, sowie der letzte Akt im Studio gestern Abend (Handclaps bei Overboard):

Videoblog #1: http://www.youtube.com/watch?v=NiykcYH3gio

Videoblog #2: http://www.youtube.com/watch?v=bNUN845MOjM

Handclaps Overboard: http://www.youtube.com/watch?v=gS-SymhIMpY

Wir freuen uns jetzt auf eine Woche Pause. Nach Ostern machen wir uns dann an’s Editieren der Spuren, sowie das Mischen und Mastern! Wir danken jetzt schonmal allen, die uns so bei unseren Aufnahmen unterstützt haben. Das sind im Wesentlichen Willi, Sonja, Vanessa, der Lions Club Cosmopolitan Rüsselsheim, der Eigenbetrieb Kultur123 der Stadt Rüsselsheim, sowie Radio Rüsselsheim. Außerdem natürlich das Rind, und das Autohaus Jacob. Wir haben mit Sicherheit jemanden vergessen, dafür entschuldigen wir uns! Die Danksagungen auf dem Booklet des neuen Albums werden aber zu 100 Prozent vollständig sein!

Wir freuen uns auf den 8. Mai im Rind!

Bis dann!

Eure

The Lovedrunks

5. Tag – Our time is running out

Einen Tag haben wir noch! Heute standen die Gitarren im Mittelpunkt. Daniil hat heute morgen mit den E-Gitarren angefangen, das hat bis um 15 Uhr gedauert. Dann haben Sascha und Daniil die Akustik-Gitarren aufgenommen. In diesem Augenblick arbeiten wir am Finale des Albums. Der Song wird „Birthmarks“ heißen – wir sind gespannt auf das Ergebnis!

Willi muss uns morgen leider schon Mittags in Richtung Berlin verlassen, weil er abends ein Konzert mischen soll. Seinen Platz hier in Hannover wird seine Kollegin Sonja einnehmen. Es stehen dann maßgeblich die Gesangspuren im Vordergrund. 

Wir sind zuversichtlich, dass wir alles rechtzeitig fertig bekommen, und freuen uns auf die Releaseparty am 8. Mai im Rind!

4. Tag – Geflügel

Heute war ein netter, alter Mann im Studio, der so freundlich war, den Flügel zu stimmen. Stellt euch einen alten, weiß-bärtigen Mann vor, der beruflich Flügel stimmt – genau so sah er aus!

Der Flügel jedenfalls klingt phantastisch! Daniil musste gestern Abend zurück fahren, um eine Klausur nachzuschreiben. Heute Abend war er wieder zurück in Hannover, um noch ein paar Gitarrenspuren einzuspielen. Sascha und Holger haben ein paar Songs eingesungen, und jetzt fehlen eigentlich nur noch ein paar E-Gitarren, und hier und da einige Vocals. Und Akustikgitarren. Und Keyboardsounds. Da wartet noch eine Menge Arbeit auf uns die nächsten zwei Tage! Wir freuen uns!

3. Tag – „Weniger Aerosmith, mehr Bon Jovi…“

Liebe Freunde der gepflegten popmusikalischen Unterhaltung,

heute war ein sehr ereignisreicher und produktiver Tag für uns im Studio. Wir haben nun bereits die Grundgerüste sämtlicher Songs im Kasten. So konnte unser Bassist Matthias heute guten Gewissens arbeitsbedingt die Heimreise antreten. Die nächsten Tage werden wir uns dem Feintuning der Songs widmen. Auch der Gesang wird im Vordergrund stehen. Für die Gitarren galt bereits, dass weniger oft mehr ist („Mach mal weniger Aerosmith, mehr Bon Jovi…“). Auf Saiten des Klaviers ist morgen noch mehr als nur Feintuning nötig. Der Flügel-Stimmer kommt um 11 und wird uns zum Füße und Hände-Stillhalten verdonnern.

Für heute reicht es uns jedoch. Gemäß unseres Grundsatzes der ausgewogenen Work-Life-Balance trinken wir jetzt alle noch ein Glas warme Milch und gehen dann schlafen 😉

Stay tuned for more. Bis morgen!